42. Mittelfränkischer Jugendpokal Bogen

Gelungener Auftritt der Katzwanger Bogenschützen

Bei sehr kühlen Temperaturen wurde das diesjährige Turnier am 24.06.2018 bei den Moosbacher Bogenschützen ausgetragen. 6 Schützen haben von den Katzwanger Bogenschützen teilgenommen. Das Turnier soll Nachwuchsschützen helfen ihre erste Wettkampferfahrungen zu sammeln unter gleichzeitiger Sichtung des Bezirkstrainers des Mittelfränkischen Schützenbundes.

Bereits sehr früh am Morgen musste die erste Startergruppe sich zum Turnierbeginn melden. Anna Drobysheva, Juliane Foris, Matthias Müller und Lars Helwich zählten zu den Frühaufstehern. Für Anna  galt es neben weiteren 8 Schützen auf die Originäre Wettkampfdistanz von 25 Metern zu schießen, nachdem Sie bereits Wettkampferfahrung auf einer Bezirksmeisterschaft im vergangenen Jahr sammeln konnte. Leider hatte Anna erneute Probleme mit der Bogenarmdrehung, so dass die Pfeile häufig am Unterarm streiften und nicht mittig auf der Auflage stecken blieben. Am Ende des Turniers standen leider nur 151 Ringe auf dem Schusszettel, der Sie auf den letzten Platz in diesem Starterfeld einordnete.

Für Juliane, Matthias und Lars war es das erste Turnier dieser Art. Juliane und Matthias wurden aufgrund Ihres Alters in der Nachwuchsklasse 1 einsortiert. Hier ist die Wettkampfdistanz anstelle von 40 Metern nur 18 Metern, bei der selbst im 1. Durchgang noch auf eine 122cm FITA-Auflage geschossen wird. Im zweiten Durchgang wird die Auflage auf 80cm gewechselt.

IMG 20180624 123555

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von den anwesenden 13 Startern kamen Matthias und Juliane sehr gut ins Turnier. Matthias noch ein wenig besser als Juliane, so dass er bereits nach dem ersten Durchgang 324 Ringe von möglichen 360 Ringen erreicht hatte. Juliane war mit 319 Ringen punktgleich mit dem Drittplatzierten auf Rang zwei.

Im zweiten Durchgang konnten die beiden fast an Ihren Leistungen im ersten Durchgang anknüpfen. Matthias erreichte 306 Ringe, so dass er am Ende insgesamt 630 Gesamtringe erzielte und sich den zweiten Platz sicherte. Auch Juliane erreichte 312 Ringe im zweiten Durchgang. Mit 631 Gesamtringen hatte sie einen Ring mehr als Matthias und durfte sich als Siegerin in der Nachwuchsklasse 1 feiern lassen.

Lars Hellwich ist in der Nachwuchsklasse 2 angetreten. Hier sollte für die Neulinge auf 25 Meter anstelle von 60 Metern Wettkampfdistanz geschossen werden. Lars war am heutigen Tag sehr aufgeregt, obwohl er erst zwei Wochen zuvor auf diesem Platz seine Bezirksmeisterschaft geschossen hatte. Der Wettkampf bei Lars begann bereits beim Einschießen mit einem Wechsel der Bogensehne. Die Sehne war kurz vor dem Reisen! Lars war über beide Ohrenspitzen mit Adrenalin vollgetankt, was sich verständlicherweise in seinen Ringzahlen wiederspiegeln sollte. Nach 36 Pfeilen belegte er mit 244 Ringen den zwischenzeitlichen 8. Platz der insgesamt 11 Schützen. Auch die halbstündige Pause hatte Lals leider nicht geholfen, seinen Nervosität in den Griff zu bekommen. Im zweiten Durchgang konnte er seinen Wert nochmals um 4 Ringe auf 248 Ringe erhöhen, so dass er am Ende 492 Gesamtringe immerhin einen stattlichen 6. Platz erreichte.  

Am Nachmittag sind Franka Hübner in der Jugendklasse und Kelvin Köhnlein in der Schülerklasse A für die ZSSG Katzwang angetreten. Für beide war es ein herkömmliches Turnier, bei dem es keinerlei Vergünstigungen in der Entfernung oder der Auflagengröße gab. Franka kam trotz anfänglicher Bedenken über den Ausgang des Turnier sehr gut in den Wettkampf, so dass Sie bereits 252 Ringe vor der Pause hatte und sich auf einem zwischenzeitlichen 8. Platz einreihte. Im zweiten Durchgang hat Sie Ihren Schussablauf gefunden und konnte nochmals nachlegen. Mit insgesamt 519 Gesamtringen und nur 4 Ringen Abstand zum dritten Platz musste Sie sich mit dem undankbaren 4. Platz in der stärksten Schützenklasse der 16 Schützen leider zufrieden geben. Nach der Bayerischen Meisterschaft im vergangenen Jahr war dies ihr bisher zweitbestes erzieltes Ergebnis im Freien.

Kelvin Köhnlein konnte heute keineswegs zufrieden sein. Bereits beim Einschießen wollten seine Pfeile nicht die Mitte anpeilen, was für Ihn keine Normalität darstellen sollte. Mit 289 Ringen im ersten Durchgang und 279 Ringen im zweiten Durchgang erreichte Kelvin am Ende 568 Gesamtringe, bei der er aber mindestens 50 Ringe hinter seinem Trainingsschnitt bleiben sollte. Immerhin, den vierten Platz hat sich Kelvin noch sichern können, auch wenn durchaus ein erster Platz möglich gewesen wäre.

Tim Slabsche ist für die PFSG Schwabach an den Start gegangen. Leider reichte die Kraft am Ende nicht mehr, so dass er nach einem anfänglichen zwischenzeitlichen 2. Platz am Ende auf den 8. Platz mit 499 Gesamtringen durchgereicht wurde.

Auch Alexander Schmidt war in der Juniorenklasse mit am Start, jedoch für den SV Schwand. Er konnte sich unter den 6 Startern von Beginn auf dem zweiten Platz etablieren, welchen er bis zum Ende behalten durfte. Auf die 70 Meterdistanz erreichte er 479 Gesamtringe.

Marco Beckstein
Trainer C Leistungssport Bogen
ZSSG Katzwang

 

>Ergebnis<