Allgemeine-News

Grillfest 2018

Bei zunächst hochsommerlichen 30° konnten, sowohl unsere Mitglieder als auch Angehörige, Freunde und Gäste des Vereins, im Rahmen des diesjährigen Grillfestes wieder einen rundum gemütlichen und unterhaltsamen Abend im Biergarten des Katzwanger Schützenhauses erleben, der trotz späteren Regenschauers bis spät in die Nacht dauern sollte. Nach kurzer Begrüßung der anwesenden Gäste, unter denen sich auch der 1. Gauschützenmeister Josef Grillmayer mit Gattin Heidi befand, konnten dann die 65 Anwesenden gegrillte Steaks und Bratwürste genießen. Dazu gab es wieder reichlich an Beilagen, welche die Mitglieder der ZSSG mitgebracht hatten. Nach dem gemeinschaftlichen Essen und Dankesworten an die amtierenden Schützenkönige Fritz Ell und Marco Beckstein, welche die Grillwaren komplett gespendet hatten, wurden zunächst die Sieger bei den Bezirksmeisterschaften 2018 geehrt.

 BZM Sieger 18  Bogenkönig FITA 18

Bei diesen Meisterschaften belegte Gerda Voit mit 313,3 Ringen den 2. Platz in der Disziplin LG-Auflage. Ebenfalls ein 2. Platz gelang Michael Jank mit 578 Ringen in der Disziplin KK liegend. Beiden wurde dafür je eine Anstecknadel überreicht. Einen 1. Platz konnte die ZSSG-Mannschaft mit den Schützen Christian Kögler, Marco Müller und Alexander Heindel in der Disziplin Zimmerstutzen erringen. Ihnen wurde dafür eine Urkunde überreicht. Eine Urkunde erhielten auch Uwe Halfter, Andreas Schieb sowie Christian Kögler. Sie konnten als Mitglieder der Mannschaften des SSV ebenfalls einen 2. Platz in der Disziplin KK-liegend erringen.

Der nächste und damit auch der letzte Höhepunkt dieses Grillabends war dann die Ehrung der Bogenkönige FITA 2018. Dabei konnte in der Herrenklasse Marco Beckstein diesen Titel erringen. Ihm wurde dafür sowohl eine Wandertrophäe als auch ein Geschenkkorb überreicht. Aus den Reihen der Bogenjugend errang den Titel des Jugendschützenkönigs 2018 FITA der erst seit kurzen in Katzwang schießende Matthias Müller. Leider war Matthias aber verhindert und konnte die Ehrung nicht entgegen nehmen.

ZSSG-Katzwang auf Fahrrad Tour

Traditionell veranstalteten wir wieder an Christi Himmelfahrt unsere Bildersuchfahrt, welche auch dieses Jahr trotz bedenklicher Wetterprognosen mit dem Fahrrad durchgeführt werden konnte. Diesen kurzweiligen und abwechslungsreichen Ausflug wollten sich nicht nur Mitglieder sondern auch deren Angehörige, und Freunde nicht entgehen lassen, so dass sich am Ende 7 Teams formierten um sich den exzellent ausgetüftelten Fragen und Geschicklichkeitsspielen der beiden Organisatoren Christian Kögler und Michael Jank zu stellen.

          Teilnehmer BSF 18

Nach dem Start am Schützenhaus führte die Route in Richtung Norden aus Katzwang hinaus durch den Reichswald zum Nürnberger Hafen. Dabei galt es zunächst Fragen zur Technik der Schleuse Eibach zu beantworten. Anschließend nach einer kleinen Stärkung waren Geschicklichkeit und Wissen gefragt. Die teilnehmenden Teams mussten eine „Langsamfahrübung“ auf dem Fahrrad absolvieren und nebenbei auch noch Fragen zum aktuellen Geschehen beantworten. Von der Schleuse führte dann der Weg weiter auf den Waldlehrpfad im Eibacher Forst. Hier konnten die Teilnehmer vieles über die Natur im Reichswald erfahren und mussten diesbezüglich auch eine Fülle an Fragen beantworten, bis dann schließlich die nächste Geschicklichkeitsprüfung bewältigt werden musste. Dabei war der Tastsinn beim Ertasten von Münzen sowie die Handmotorik beim aufwickeln einer mit Gewicht belasteten Schnur von Nöten. Die letzte Etappe führte zurück nach Katzwang in den Biergarten des Schützenhauses, wo noch ein Wurfspiel die Treffsicherheit der Teams herausforderte bis dann schließlich die Siegerehrung stattfand.

   Sieger BSF

Die meisten Punkte im Verlauf dieser Radtour konnten das Team Margit und Klaus Halfter sammeln und wurden dementsprechend Sieger der diesjährigen Bildersuchfahrt. Sie erhielten neben dem Wanderpokal auch einen kleinen Geschenkkorb. Ebenfalls einen kleinen Geschenkkorb erhielten auch die zweitplatzierten Cornelia, Sonhild und Herbert Losmann genauso wie die Familie Foris, welche am Ende den 3. Platz belegten.

Juliane Foris ist Eierkönigin 2018

Das diesjährige Käse und Schinkenessen, welches traditionell am Mittwoch vor Ostern stattfindet, bewog einmal mehr eine Vielzahl unserer Mitglieder sowie deren Familienangehörige und Freunde ins Schützenhaus zu kommen. Nach kurzer Begrüßung der 60 Teilnehmer, sowie des anwesenden 1. Gauschützenmeister Josef Grillmayer mit Gattin Heidi, folgte das gemeinschaftliche Käse und Schinkenessen. Anschließend verkündete Michael Jank zunächst die Sieger der Gaumeisterschaften in den Bereichen Bogen-Halle 2018, sowie Bogen FITA 2017. Als nächsten wurden dann die Gewehrschützen geehrt welche bei den Gaumeisterschaften 2018 einen Platz unter den ersten drei erringen konnten.

   Sieger Sonderpreis

Den dritten und letzten Teil dieser Veranstaltung bildete die Siegerehrung des diesjährigen Osterschießens. Zu Anfang wurden die Sonderpreise übergeben. Dabei erhielt Reinhold Fladerer mit 370 Schuss im Gewehrbereich, sowie Udo Wiedmann von den Bogenschützen für 850 geschossene Pfeile je einen Verzehrgutschein überreicht. Den besten Tiefschuss mit dem Gewehr landete Dieter Sedivy. Er schoss einen 2,0 Teiler. Die effektivste Bogenschützin war Neumitglied Juliane Foris. Ihr gelang es im Schnitt mit jedem 2. Pfeil das ihr gesetzte Limit für den Gewinn eines Ostereies zu erreichen. Auch diese beiden erhielten je einen Verzehrgutschein.

       Eierkönige 18

Dann fand die Verteilung der liebevoll gestalteten Osterkörbchen statt. Dabei richtet sich die Anzahl der gewonnen Ostereier danach, wer im Lauf des Osterschießens das für jeden Schützen individuell gesetzte Limit erreichen konnte. Mit Luftpistole schoss Jürgen Wolf 10 Ostereier und war damit der erfolgreichste Pistolenschütze. Aus den Reihen der Jugendlichen war Nicole Sovkova diejenige welche die meisten Ostereier geschossen hatte. Es waren 31 an der Zahl. Bei den Aufgelegt Schützen war Gerda Voit mit 39 Ostereiern am erfolgreichsten. Der erfolgreichste Teilnehmer am Osterschießen der ZSSG Katzwang kommt aus den Reihen der Bogenschützen. Es ist die 13-jährige Juliane Foris, welche erst seit Februar Bogenschießen in Katzwang betreibt. Sie konnte mit 58 Eier das gesamt Feld hinter sich lassen und ist damit die Eierkönigin 2018.

                                             Ergebnisse-Osterschiessen-2018

Großer Bahnhof für Gaumeister

Im Rahmen unseres Käse-und Schinkenessen, welches wir traditionell am Mittwoch vor Ostern stattfindet, konnten wir den Siegern der diesjährigen Gaumeisterschaften Ihre Ehrennadeln sowie die dazugehörigen Urkunden überreichen.

                           Bogen GM 18

                              GM Gewehr 18

Dazu verkündete unser 1. Sportleiter Michael Jank zunächst wer bei den Gaumeisterschaften in den Bereichen Bogen-Halle 2018 sowie die schon etwas weiter zurückliegenden Gaumeisterschaften Bogen im Freien (FITA) 2017 eine Ehrennadel errungen hat. Als nächsten wurden dann die Gewehrschützen mit Ehrennadeln geehrt welche bei den Gaumeisterschaften 2018 einen Platz unter den ersten 3 belegten um schließlich mit dem Überreichen der Ehrennadeln an die Gausieger bei den Aufgelegt-Schützen den Ehrungsreigen zu beenden…..

 

                               GM LGA 18

Friedrich Albrecht wurde 75

Unser Ehrenschützenmeister Friedrich Albrecht feierte unlängst seinen 75. Geburtstag. Dazu reihten sich in die Schar der Gratulanten natürlich wir Schützen ein, um ihm die herzlichsten Glückwünsche auszusprechen.

  F Albrecht 75 

Friedrich Albrecht, welcher seit seinem 15. Lebensjahr leidenschaftlicher Sportschütze ist, verlegte in den sechziger Jahren seinen Lebensmittelpunkt von seinem Heimatort Gollhofen nahe Uffenheim nach Katzwang und schloss sich 1968 den Katzwanger Zimmerstutzen-Schützen an. Schnell war er ehrenamtlich im Verein tätig und übernahm nachdem er zunächst stellvertretender Schützenmeister war dann 1991 die Verantwortung für die ZSSG Katzwang als 1. Schützenmeister. Dieses Amt hatte er bis 2006 inne. Ab 2006 konnte sich der, wegen seiner Verdienste zum Ehrenschützenmeister ernannte Friedrich Albrecht wieder mehr dem aktiven Schießsport widmen und fand dann schließlich zum Auflageschießen, welches er bis heute mit Leidenschaft betreibt.