images/allgemein/print_logo.png

Grillfest 2018

Bei zunächst hochsommerlichen 30° konnten, sowohl unsere Mitglieder als auch Angehörige, Freunde und Gäste des Vereins, im Rahmen des diesjährigen Grillfestes wieder einen rundum gemütlichen und unterhaltsamen Abend im Biergarten des Katzwanger Schützenhauses erleben, der trotz späteren Regenschauers bis spät in die Nacht dauern sollte. Nach kurzer Begrüßung der anwesenden Gäste, unter denen sich auch der 1. Gauschützenmeister Josef Grillmayer mit Gattin Heidi befand, konnten dann die 65 Anwesenden gegrillte Steaks und Bratwürste genießen. Dazu gab es wieder reichlich an Beilagen, welche die Mitglieder der ZSSG mitgebracht hatten. Nach dem gemeinschaftlichen Essen und Dankesworten an die amtierenden Schützenkönige Fritz Ell und Marco Beckstein, welche die Grillwaren komplett gespendet hatten, wurden zunächst die Sieger bei den Bezirksmeisterschaften 2018 geehrt.

 BZM Sieger 18  Bogenkönig FITA 18

Bei diesen Meisterschaften belegte Gerda Voit mit 313,3 Ringen den 2. Platz in der Disziplin LG-Auflage. Ebenfalls ein 2. Platz gelang Michael Jank mit 578 Ringen in der Disziplin KK liegend. Beiden wurde dafür je eine Anstecknadel überreicht. Einen 1. Platz konnte die ZSSG-Mannschaft mit den Schützen Christian Kögler, Marco Müller und Alexander Heindel in der Disziplin Zimmerstutzen erringen. Ihnen wurde dafür eine Urkunde überreicht. Eine Urkunde erhielten auch Uwe Halfter, Andreas Schieb sowie Christian Kögler. Sie konnten als Mitglieder der Mannschaften des SSV ebenfalls einen 2. Platz in der Disziplin KK-liegend erringen.

Der nächste und damit auch der letzte Höhepunkt dieses Grillabends war dann die Ehrung der Bogenkönige FITA 2018. Dabei konnte in der Herrenklasse Marco Beckstein diesen Titel erringen. Ihm wurde dafür sowohl eine Wandertrophäe als auch ein Geschenkkorb überreicht. Aus den Reihen der Bogenjugend errang den Titel des Jugendschützenkönigs 2018 FITA der erst seit kurzen in Katzwang schießende Matthias Müller. Leider war Matthias aber verhindert und konnte die Ehrung nicht entgegen nehmen.