Allgemeine-News

Unser Heinz Illing ist Gauschützenkönig

Im Rahmen des diesjährigen Gau- und Bundesschießens, welches die SG Spalt durchführte, schrieb unser Heinz Illing Geschichte. Ihm gelang mit einem 117,3 Teiler der beste Schuss auf die Gauschiebe was Ihm den Titel Gauschützenkönig LG-Auflage bescherte.

                                                H Illing

Einen glanzvollen Schlusspunkt verliehen die Spalter Schützen mit dem Festwochenende am 09. Juni dem 66. Gauschießen, welches in Kombination mit dem 93. Bundesschießen des MSB durchgeführt wurde. Dabei präsentierten auch wir uns zunächst als Gruppe im prachtvollen Festumzug durch die Spalter Altstadt und konnten im Festzelt dann nach den obligatorischen Grußworten miterleben wie unsere ZSSG Schützen im Rahmen der Gau-Königsproklamationen geehrt wurden. Den Anfang machte dabei Emily Gabriel. Sie wurde 2. Gaujugendschützenkönigin. Dann wurde im Ehrengeleit mit unserer Fahne Heinz Illing auf die Bühne gebeten um dort die Gauschützenkönigswürde 2019 durch Josef Grillmayer entgegen zu nehmen.

                                                 Einzug H Illing

Das Besondere in diesem Jahr war, dass zum ersten Mal ein fünfter Gauschützenkönig, nämlich in der Disziplin Luftgewehr Auflage ausgelobt wurde, und Heinz Illing mit einem 117,3 Teiler vor Angelika Herzog aus Spalt sowie Renate Fischer aus Rednitzhembach der erste Gauschützenkönig in dieser Disziplin wurde. Außergewöhnlich ist, dass unser Heinz mit 91 Jahren nicht nur einer der ältesten aktiven Sportler im Großraum Nürnberg ist. Heinz Illing ist seit diesem Gau- und Bundesschießen in Spalt nun auch der älteste Gauschützenkönig aller Zeiten.

                                          ZSSG Ergebnisse beim gau-und-Bundesschießen

Unterhaltsame Fahrrad-Tour

Es ist bei uns bereits Tradition, dass an Christi Himmelfahrt das Fahrrad im Mittelpunkt eines unterhaltsamen Tages steht. So auch dieses Jahr. Bei schönstem Frühlingswetter folgten 22 Teilnehmer, welche sich in 8 Teams gruppierten, der Einladung zur diesjährigen Bildersuchfahrt. An diesem kurzweiligen und abwechslungsreichen Radausflug wollten nicht nur eine ansprechende Anzahl an Mitglieder der ZSSG Katzwang teilnehmen. Es waren auch wieder deren Angehörige und Freunde mit von der Partie, um sich den hervorragend ausgetüftelten Fragen und Geschicklichkeitsspielen der beiden Organisatoren Margit und Klaus Halfter zu stellen.

Nach dem Start am Parkplatz vor dem Schützenhaus führte der Erste Teil der Route über Neukatzwang und Weiherhaus nach Königshof. Dort im Naturschutzgebiet „Sandgrube Föhrenbuck“ angekommen warteten, nach einer kleinen Stärkung, die ersten Geschicklichkeitsprüfungen auf die Teilnehmer. So mussten die Teams einerseits Begriffe erraten, aber auch richtiges Schätzen von Längen, Gewichten und Mengen war eine der Aufgaben. Anschließend ging es am Ludwigskanal weiter in Richtung Gartenstadt, wo Fragen aus dem aktuellen Geschehen zu beantworten waren.

                          Sieger BSF 19 

Der Dritte und letzte Teil führte die Teilnehmer dann wieder zurück in den Biergarten des Schützenhauses Katzwang. Dort angekommen musste jedes Team zum einen Motive identifizieren, welche Ihnen auf der Strecke begegneten, zum anderen mussten zum ersten Mal auch Bilder von Gegenständen und Tieren fotografiert werden, welche ebenfalls Punkte für das Teamkonto einbrachten. Nach kurzer Auflösung der Fragen fand dann schließlich die Siegerehrung statt. Das Team der Familie Müller konnten die meisten Punkte im Verlauf dieser Radtour sammeln und wurden letztlich als Sieger der diesjährigen Bildersuchfahrt mit einem Geschenkkorb, sowie einem Wanderpokal belohnt. Ebenfalls einen Geschenkkorb erhielten sowohl das zweitplatzierte Team Christian Kögler und Michael Jank als auch die Drittplatzierten, Berndt Heymann und Uwe Halfter.

                         BSF 2019

Herbert Hölzel feierte “zweimal“ seinen 75. Geburtstag

Im Mai konnte Herbert Hölzel seinen 75. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass besuchten Ihn die Verwaltungsmitglieder Klaus und Uwe Halfter um Ihm einen Geschenkkorb zu überreichen. Doch zu diesen Geburtstagsglückwünschen wäre fast nicht gekommen!

H Hölzel

Während unseres Frühjahrsarbeitsdienstes Ende März kam es zu einem drastischen Zwischenfall. Herbert Hölzel erlitt einen Herzstillstand. Das die Folgen nicht noch tragischer ausgefallen sind, das ist beherzten Helfern zu verdanken welche sich um Herbert bis zum Eintreffen des Notarztes kümmerten. Dabei war neben unserem 2. Schriftführer Klaus Halfter auch der damals diensthabende Schwimmmeister sowie eine unbekannte Passantin unverzüglich zur Stelle um mit Wiederbelebungsmaßnahmen das Schlimmste abzuwenden. Heute geht es Herbert Hölzel wieder gut. Einen ganz ähnlichen Fall hatte sich im Herbst 2018 bei einem Volleyballtraining des TSV Katzwang in der Dreifachturnhalle zugetragen. Auch hier erlitt ein Sportler eine Herzattacke und auch hier konnte glücklicherweise durch beherztes Eingreifen schlimmeres verhindert werden. Diese Ereignisse hatten letztlich zur Folge, daß in Katzwang eine Diskussion entfacht wurde, ob nicht im Bereich von öffentlicher Nürnberger Sportstätten wie das Katzwanger Hallenbad ein Defibrillator angeschafft werden sollte damit einer in Not geratener die erste Zeit bei einem derartigen Notfall gut übersteht und Ersthelfer nicht auf fundamentierte Wiederbelebungskenntnisse angewiesen sind. Auf Anfrage des Katzwanger Bürgervereins wurde dann schließlich im Rahmen der letzten Katzwanger Bürgerversammlung durch die Verantwortlichen der Stadt Nürnberg zugesagt einen solchen Defibrillator für das Katzwanger Hallenbad zu beschaffen!

Gerda Voit ist auch 2019 „Eierkönigin“

Traditionell luden wir wieder unsere Mitglieder sowie deren Angehörige und Freunde zu unserem Käse und Schinkenessen am Mittwoch vor Ostern ins Schützenhaus Katzwang ein. Nach kurzer Begrüßung der 60 Teilnehmer, sowie des 1. Gauschützenmeisters Josef Grillmayer mit Gattin, begann die Veranstaltung zunächst mit dem gemeinschaftlichen Essen. Anschließend verkündete Michael Jank welche ZSSG Sportler das DSB Meisterschützenabzeichen 2019 errungen hatten. Bei diesem Abzeichen gilt es bei Bezirks-Bayerischen oder Deutschen Meisterschaft außerordentliche Resultate zu erzielen. Dies gelang Kelvin Köhnlein mit dem Bogen ebenso Christian Kögler mit dem Zimmerstutzen und nicht zuletzt Nicole Sovkova und Emily Gabriel mit dem Luftgewehr.

                              Eierkönige 19

Nach der Ehrung der Sieger der diesjährigen Gaumeisterschaft mündete die Veranstaltung in den dritten Teil, nämlich die Verkündung der Gewinner des diesjährigen Osterschießens. Zu Anfang wurden die Sonderpreise übergeben. Dabei erhielt Gerda Voit mit 330 Schuss im Gewehrbereich, sowie Udo Wiedmann von den Bogenschützen für 408 geschossene Pfeile je einen Verzehrgutschein für das Schützenhaus Katzwang überreicht. Den besten Tiefschuss mit dem Gewehr landete Daniel Fischer. Er schoss einen 10,2 Teiler. Die effektivste Bogenschütze war Miguel Hofmann. Ihm gelang es im Schnitt mit fast jedem 3. Pfeil das ihm gesetzte Limit für den Gewinn eines Ostereies zu erreichen. Auch diese beiden erhielten je einen Verzehrgutschein.

     Sonderpreis        DSB Abzeichen 19

Im unmittelbaren Anschluss fand dann die Verteilung der liebevoll gestalteten Osterkörbchen statt. Mit der Luftpistole schoss Jürgen Wolf 24 Ostereier und war damit der erfolgreichste Pistolenschütze. Aus den Reihen der Jugendlichen war es Jens Zimmermann welche die meisten Ostereier geschossen hatte. Es waren 18 an der Zahl. Bei den Bogenschützen schnitt die Vorjahresgewinnerin Juliane Foris mit 27 Eiern am besten ab. Eine kleine Überraschung gab es bei den Gewehrschützen. Unser Neuzugang Felix Steinbach konnte 32 Eier in seinem Nest zählen und war damit erfolgreichster Gewehrschütze. Bei den Aufgelegt-Schützen erhielt Gerda Voit wie schon 2018 wieder die meisten Eier. Mit 33 Eiern war sie nicht nur die erfolgreichste Auflageschützin, sondern wurde damit auch die Eierkönigin der ZSSG Katzwang 2019

Hier nun die Ergebnisse....

                                                 Ergebnisse Osterschiessen 2019

Ohne Aufsicht kein Schießbetrieb - ohne Trainer keine Aussicht auf sportlichen Erfolg!

Am 07. Februar trafen sich ein Großteil unseres Aufsichtspersonals sowie die Trainer und Betreuer unserer ZSSG Katzwang um gemeinschaftlich Abend zu essen. Hintergrund dieser Einladung war zum einen ein kleines Dankeschön an diese ehrenamtlich tätigen Mitglieder zu richten und zum anderen Allen beteiligten das Wissen um Gesetzlichen Vorschriften im Rahmen der Aufsichtsarbeit sowie die örtlichen und technischen Gegebenheiten unsere Anlage aufzufrischen.

  Aufsichtsessen 2019