News

Trauer um unseren Ehrenschützenmeister Friedrich Albrecht.

Am 15.April verstarb nach kurzer schwerer Krankheit, ausgelöst durch den Coronavirus unser langjährige Ehrenschützenmeister im Alter von 78 Jahren.

Friedrich Albrecht war wegen seiner menschlichen Art und seiner, als vorbildlich zu bezeichneten verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten, vor allem bei uns, der ZSSG Katzwang vielen ein Vorbild und galt stets als ein wohlgeschätzter Vereinskamerad und Katzwanger Mitbürger.

  Friedrich Albrecht

Friedrich Albrecht erkannte seine Leidenschaft zum Sportschießen schon früh. Bereits im Alter von 15 Jahren begann er mit dem Luftgewehrschießen in seiner Heimat, im unterfränkischen Gollhofen. Später dann führte Ihn seine berufliche Mission bei der Fa. Grundig nach Katzwang. Dort trat er im September 1968 unserer ZSSG Katzwang. Bereits nach 15-monatiger Mitgliedschaft übernahm er zum ersten Mal als 2. Rüstmeister ehrenamtliche Tätigkeiten in unserem Schützenverein. Anschließend übertrugen ihm unserer Mitglieder dann die Verantwortung als Jugendleiter und wurde schließlich 1976 an der Seite von David Schwarz stellvertretender Schützenmeister und hatte dieses Amt bis 1990 inne. Im Zuge des Schützenhallenbaues wurde er dann im Januar 1991 zum 1. Schützenmeister & Vorstand berufen. Dieses Amt hatte er 15 Jahre inne bis er dann 2006 als 1. Schützenmeister das Amt an Uwe Halfter übergab. Ihm wurde noch bei Amtsübergabe für seine Verdienste um die ZSSG Katzwang die Ernennung zum Ehrenschützenmeister zuteil. Sein unermüdliches Tun im Schützenwesen brachte ihm auch die Würde und Anerkennung der Dachverbände des Bayerischen Schützenwesens entgegen. Dies reflektiert die Fülle an Ehrungen die ihm im Lauf der Jahrzehntelangen ehrenamtlichen Wirkens ausgesprochen wurden. Dazu zählte auch 2001 die Verleihung der goldenen DSB Verdienstnadel, eine der Höchsten Auszeichnungen welche es für Schützen in Bayern gibt.

Die von der ZSSG, als auch das gesamte Schützenwesen verlieren einen Mitmenschen und Kamerad, welcher nicht nur in der Lage war sich um alles zu kümmern, sondern auch mit seiner sympathischen und einfüllsamen Art Brücken schlagen zu können. Er wird im Schützenwesen eine große Lücke hinterlassen.

Dämpfer für unsere Hoffnungen

Unsere Hoffnung auf baldige Wiederaufnahme unseres Schießbetriebes hat mit dem Treffen der Ministerpräsident*innen, den davon abgeleiteten Beschlüssen sowie die aktuell verlaufende Corona-Entwicklung einen weiteren Dämpfer erhalten.

Dabei hielten wir lange an der Option fest, dass – wenn die Schießstände noch geschlossen bleiben müssen- zumindest die Bogenschützen auf dem Freigelände wiederbeginnen könnten.

Durch die aktuelle Corona-Situation speziell in Nürnberg müssen wir davon ausgehen, dass auch im April keine Wiederaufnahme des Schieß- und Trainingsbetriebes, weder in unserer Schießanlage noch am Bogenplatz möglich ist.

Damit wird am Ende unser Schießbetrieb nunmehr seit einem halben Jahr ruhen!

 

  Oster Lockdown

 

In unseren Sportbereichen bedeutet der andauernde Lockdown:

für Gewehr / Pistole:

  • Kein Gauschießen 2021 in Roth – wird auf 2022 verschoben
  • Keine Bayerische Meisterschaft in den klassischen Disziplinen
  • Eine Gaumeisterschaft Mitte 2. Quartal - allerdings mit großen Fragezeichen.

Für Bogen:

  • Verlegung der Vereinsmeisterschaft FITA im Freien (Termine werden noch gesucht)
  • Absage der Bezirksmeisterschaft FITA im Freien
  • Absage der Bayerischen Meisterschaft

Es wurde darüber hinaus Planungsszenarien seitens Gausportleitung gestartet um ggf. dann doch rasch Gaumeisterschaften durchzuführen, damit zumindest Qualifikationszahlen zur Deutschen-meisterschaft existieren.

Bittere Pille für den Sportbereich aber…

…..es ist nach der Bund-Länderkonferenz vom letzten Mittwoch ein Lichtblick erkennbar.

Dieser Beschluss beinhaltet zum Einen, dass der Lockdown auch im März weitergehen wird, zum Anderen stellt die Bayerische Regierung auch Lockerungen in Aussicht. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, unsere Schießstätten sehr bald wieder öffnen zu dürfen, andererseits wird der Zeitpunkt maßgeblich vom Infektionsgeschehen im Stadtgebiet Nürnberg abhängen und auch, wie schnell wir Schutzmaßnahmen in unsere Anlage einrichten können. Das heißt wir werden uns aller Voraussicht nach noch bis Ende März gedulden müssen.

Besonders bitter ist das für unseren Sportbereich, da traditionell gerade in den ersten Monaten des Jahres immer eine Fülle an Wettbewerben und sportlichen Herausforderungen auf uns wartet. Das ist 2021 nun ganz anders!

  Logo Sport Corona

So wurde bereits angekündigt, die Rundenwettkampfsaison 2020/2021 nicht fortzusetzten. Auch die Bezirksmeisterschaften wurden abgesagt - und kürzlich nun auch die Bayerischen Meisterschaften. Was bleibt sind möglicherweise Deutsche Meisterschaften 2021. Aber auch zu deren Teilnahme werden sich nur die Spitzenschützen qualifizieren, die breite Masse wird zusehen müssen.

Auch auf Vereinsebene wurden herbe Konsequenzen in Sachen schießsportliche Wettbewerbe nötig. Eine Absage mussten wir unserem allseits beliebten Osterschießen erteilen. Nachdem wir bereits 2020 wegen der Pandemie das Osterschießen unterbrechen mussten, hofften wir nun auf die Fortsetzung in diesem Jahr. Doch leider ist diese allseits beliebte Jagd auf bunte Ostereier heuer einfach nicht möglich. Das Aus ist auch für das, im November unterbrochene Königsschießen nun amtlich. Hier waren wir vor Wochen noch guter Hoffnung es im Rahmen des Osterschießens fortführen zu können. Aber auch hier muss nun dieser Wettbewerb endgültig abgebrochen werden.

Schwere Geburt bei Veranstaltungsplanung 2021

In diesem Jahr kann man durchaus von einer schweren Geburt in Sachen Veranstaltungsplanung sprechen. Ausschlaggebend war und ist die Pandemie sowie die daran geknüpften politischen Entscheidungen, welche uns bislang im Ungewissen gelassen hatten und uns auch weiterhin mehr oder weniger im unklaren lassen.

   Termine

So konnten wir zwar unsere Veranstaltungen für 2021 sehr umfänglich ins Auge fassen, mussten aber deren Termine immer wieder schieben und sogar die ein oder andere Veranstaltung mit dicken Fragezeichen versehen. Auch wenn unsere Terminübersicht noch große Lücken aufweist, so wollen wir zumindest die Termine, bei denen eine gewisse Wahrscheinlichkeit dahinter steht heute schon mal veröffentlichen.

Hier nun gehts zu den Terminen.....

                                             Allgemeintermine 2021

                                        Gewehr/Pistolentermine 2021 

                                               Bogentermine 2021               

       

Not macht erfinderisch!

Nach diesem Motto arbeiten nun auch wir, die Verwaltung der ZSSG Katzwang in diesen Corona-Zeiten mehr denn je!

 Skype VWS

So hielten wir unsere turnusmäßige Dezembersitzung zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte als Videokonferenz ab. Was für viele unserer ehrenamtlich Tätigen zunächst ungewohnt war, entpuppte sich dann aber doch als brauchbare Alternative, um trotz behördliches Versammlungsverbotes weiterhin die Vereinsgeschäfte im Sinne der Satzung lenken zu können. Die Beratungen mit den einhergehenden Beschlüssen konnten sehr professionell geführt werden, was letztlich auch der Disziplin der teilnehmenden Verwaltungsmitglieder zu verdanken war.  Trotz dieser außergewöhnlichen gut verlaufenden Sitzung steht nach wie vor außer Frage, dass die Effektivität von Beratungen bei Zusammenkünften im ZSSG Sitzungszimmer deutlich höher ist, so die einhellige Meinung vieler. Ob die Verwaltungssitzung der ZSSG Katzwang im Januar in gleicher Weise abgehalten werden muss, vermag in Anbetracht der aktuellen Covid-19 Lage noch keiner zu sagen.